Zweifel?!

Impuls des Monats

Es gab da neulich einen Moment in einer Unterhaltung, der mich stutzig gemacht hat. Vielleicht kennt ihr die Situation aus einem Hauskreis oder einfach aus einem Gespräche mit Christen, dass da plötzlich etwas ganz Neues auftaucht, worüber ihr vorher noch nie nachgedacht habt. Genau das ist mir neulich passiert. Das Thema des Abends war "Wunder" (-Heilung). Alles was man zu einem netten Jugendkreis so brauchte war da: Ein paar Bibeln, ein paar Christen und ein großes gemütliches Sofa! Nichts Besonderes; eigentlich... Man quatscht kurz übers Wochenende, liest sich gemeinsam den Bibeltext durch, macht sich selbst so seine Gedanken dazu und fängt an zu erzählen. "Was hab ich selbst schon für ähnliche Situationen erlebt?", "Was könnte man für sich in den Alltag mitnehmen?" Und plötzlich, so quasi aus dem Nichts heraus, sagt jemand "Ich kann mir nicht so recht vorstellen, ob es so was wie Wunder überhaupt gibt oder je gab". Waaaaaaaaaaaaaas? Da zweifelt jemand an etwas, das in der Heiligen Schrift steht??? Wie kann er nur?! Wenn du dir die Situation mal vorstellst: Auf welcher "Seite" (dieses gemütlichen Sofas) sitzt du? Es gibt Menschen, die sehr neugierig, interessiert oder verwundert sind, wenn sie die Bibel aufschlagen (und noch etwas darin lesen...). Diese Menschen machen sich Gedanken über das Gelesene, sie fragen nach, wenn sie etwas nicht verstehen oder es sich nicht erklären können. Sie sind "mutig", gehen voll drauf los und fragen Andere "Wie ist das gemeint? Ich versteh das nicht! Ich kann mir das nicht erklären! Ich zweifle daran!" Dann gibt es aber auch Menschen, die Angst davor haben zu zweifeln! Sie haben Angst, nachzufragen und nehmen viel Gelesenes "einfach so hin, denn es steht ja schließlich in der Bibel". Sie haben Angst, dass es falsch sei zu sagen: "Ich kann das so nicht glauben". Was ich gelernt habe und euch gerne weitergeben möchte ist Folgendes: Zweifel sind gut! Aber Vorsicht: Zweifel sind gut, wenn du dich dran machst, der Sache auf den Grund zu gehen! Wenn du dich hinsetzt und in der Bibel nach Antworten suchst. Wenn du mit Leuten darüber redest und sie fragst, was sie darüber denken. Nur so kannst du für dich herausfinden, ob deine Zweifel begründet sind. Kümmerst du dich nicht um deine Zweifel, wirst du auch zu keinem Ergebnis kommen. Schließlich musst du auch erst mal loslaufen, um ans Ziel zu kommen! Um noch mal auf die Leute auf dem Sofa zurückzukommen: Sei mutig und zweifle auch mal! Und bitte, guck die Menschen, die zweifeln, nicht total entsetzt an und schrei "Waaaaaaaaaaaaaaaaas?", sondern mach dich mit ihnen gemeinsam auf den Weg, Antworten zu finden, denn das wird euch allen Stärke im Glauben bringen. "Zweifelst du noch oder hinterfragst du schon?" Gottes Segen sei mit euch!