Was denken die Leute von dir?

Impuls des Monats

Jeder von uns hat sich diese Frage schon mal gestellt: Was denken meine Freunde von mir? Jeder sorgt sich darum, das Richtige zu tun und mit den richtigen Leuten abzuhängen.
Wir beurteilen Leute danach, wie cool sie sind und mit wem sie sich abgeben.
So kann es schon mal passieren, dass wir in verschiedenen Situationen verschiedene Persönlichkeiten annehmen.

Auch in der Bibel gab es jemanden, der viele Persönlichkeiten hatte- so viele, dass er nicht einmal mehr wusste, wer er selbst wirklich war.
Als Jesus ihn fragte, wie er heiße, antwortete dieser ihm: "Ich heiße Legion, denn wir sind viele." Der Kerl ist verrückt daran geworden, vollkommen durchgedreht. Doch lasst uns sehen, wie das Ganze angefangen hatte: Als er Jesus von Weitem sah, rannte er zu ihm hin und warf sich vor ihm nieder. Mit lauter Stimme schrie er: "Was willst du von mir, Jesus du Sohn des allerhöchsten Gottes? Ich beschwöre dich bei Gott: Quäl mich nicht!". Er selbst schrie das wirklich nicht, sondern die bösen Geister in ihm, denn sie wollten in dem Mann bleiben und wussten, dass Jesus sie hinausschicken könnte und so der Mann wieder er selbst werden könnte. Was er dann auch tat.

Die Geschichte geht noch cool weiter, wenn du sie lesen möchtest dann schau doch mal rein in Markus 5:1-20. Doch wir machen hier einen Schnitt. Denn es wird klar: Jesus möchte nicht, dass du viele Persönlichkeiten hast, sondern das du du selbst bist! Wenn Gott dich ansieht, sieht er nicht, wie cool du dich verhältst oder wer deine Freunde sind, sondern DICH. Er hat dich geschaffen, warum sollte er dann erwarten das du irgendwie anders bist als wie er sich dich ausgedacht hat.

Eine Frage zu Schluss:
Legions Name reflektierte seine Gedanken, wer er ist. Aber Jesus wusste, wer er wirklich war. Was ist dein "Name" und wer bist du wirklich?