Von Gott überrascht

Impuls des Monats

Quelle: https://www.pexels.com/de-de/foto/dammerung-dankbar-denken-erholung-415380/

Ich komme gerade vom Silfestival und bin immer noch total berührt von dieser Freizeit! Zusammen mit 24 anderen durfte ich in der letzten Woche Gott wieder einmal neu entdecken und mich von ihm überraschen lassen. Mein persönlicher Leitvers für diese Freizeit kam aus Sprüche 16,9:
"Das Menschenherz macht Pläne, ob sie ausgeführt werden liegt beim Herrn!“ Und wie sich das bewahrheiten sollte! Neben viel Lobpreis und super Predigten haben wir uns in diesem Jahr auch einmal an etwas Neues gewagt: Ein 24-Stunden-Gebet. Dabei konnten sich alle Teilnehmer und Mitarbeiter freiwillig in Schichten eintragen, die sie dann zum Gebet, Lobpreis, Bibellesen etc. nutzen konnten. Es war unglaublich schön, was jeder Einzelne in dieser Zeit mit Gott erlebt hat! Dabei ist mir auch wieder klar geworden: Wir können soviel planen wie wir wollen, tolle Worte gebrauchen oder super Musik spielen, am Ende ist es aber Gott, der wirkt und die Menschen berührt. Wir haben ihm in dieser Zeit einmal mehr Raum gegeben, als viele von uns es normalerweise in ihrem Alltag tun und er hat sich auf ganz besondere Weise offenbart. Dazu mussten wir nichts mehr hinzufügen, was mir noch einmal eine neue Perspektive auf die Freizeitarbeit, aber auch auf meine persönliche Gottesbeziehung gegeben hat: Ich möchte gerne immer alles möglichst gut strukturieren und planen, sodass das bestmögliche Ergebnis erzielt wird. Dabei verliere ich allerdings auch leicht aus den Augen, worum es eigentlich geht, nämlich die Gegenwart Gottes, welche ich nicht mit meinem Tun erzwingen kann. Allein durch seine Gnade ist es uns überhaupt möglich, ihm nahe zu kommen. Es war ein seltsames und zugleich befreiendes Gefühl zu erleben, dass wir auf dieser Freizeit mehr als sonst Gott einfach nur Raum gegeben haben und er unglaublich gewirkt hat. Das möchte ich so gerne mehr in meinem Alltag einbauen und Gott mehr Zeit geben. Ich wünsche uns allen für 2019, dass wir uns das umsetzen können und uns von Gott überraschen lassen.