Testify to love

Impuls des Monats

Das stärkste und bewegenste Glaubenszeugnis, was ich in letzter Zeit mitbekommen habe, kam von einem Vater, dessen Tochter erschossen worden war. Er sagte bei ihrer Beerdigung, dass er nicht weiß, warum das geschehen ist, dass er aber fest an zwei Dinge glaube: Zum einen, dass seine Tochter nun bei Jesus ist und es ihr viel besser geht als auf der Erde. Und zum anderen, dass Gottes Plan größer ist als sein eigener. Wie viel Kraft muss ihn das gekostet haben? Er beweist, wie stark sein Vertrauen auf Gott ist, gerade in einem Moment größter Schwachheit. Und Gott leuchtet durch diesen Menschen hindurch und gibt allen Hoffnung auf ein Leben nach dem Tod. https://www.youtube.com/watch?v=eWYn2k4IaPY Das hat mich an dieses Lied erinnert. Unser Leben soll ein Zeugnis sein von Gottes Liebe. Und das nicht nur, wenn es uns gut geht, sondern auch in den schweren Momenten, Nicht, weil wir perfekt sind oder keine Angst haben, sondern weil wir daran glauben, dass Gott uns gerade dann trägt. Die Aussagen dieses Vaters macht es mir noch einmal klar: Vielleicht ist unser Weg nicht einfach oder immer richtig, entscheident ist aber, dass wir ihn bis zu, Schluss mit Gott gehen. Dann dürfen wir in der Hoffnung leben und sterben, zu ihm zu kommen!