Serie

Impuls des Monats

Ich bin ja ein Fan von vielen Serien… und gucke mittlerweile Serien lieber als Filme. Und wenn ich dann Serien gucke, mach ich das ganz gerne staffelweise und am besten eh gleich die komplette Serie hintereinander.

Warum, ist mir eigentlich, auch wenn ich es öfters verteidigen muss, immer klar: Serien haben eine Handlung, die sich immer fortführt und auf Beziehungen aufbaut.

Egal, ob man sich nun einen Liebesfilm anguckt oder einen Science-Fiction-Streifen… Filme enden und liefern meist immer nur Momentaufnahmen.

Du guckst den Film 2 Stunden und dann endet er… der eine mit voraussehbarem Ende, der andere wieder ein bisschen überraschend.

Irgendwie erinnert mich das an die Beziehung mit Jesus.

Zum einen gibt es den Film: du lernst Jesus kennen, bist von dem "Film" beeindruckt, vielleicht auch ein bisschen länger, aber irgendwann kommt ein neuer "Film" und irgendwann kommt der "Jesus-Film" ja eh nochmal als Wiederholung.

Zum anderen gibt es die Serie: eine gute Serie kann endlos viele Staffeln haben, sie belichtet immer neue Blickwinkel und Beziehungen sind dort wichtig. Du kannst lange an einer Serie dran bleiben, weil sie dir neuen Input gibt und eine Serie, die du liebst, kannst du nicht mehr aus deinem Wohnzimmer wegdenken.

Immer wieder sehe ich Menschen, die vom Jesus-Film ergriffen sind, sich aber auch schnell wieder in einen neuen Film verlieben. Wiederum sehe ich auch Menschen, die den Jesus-Film gucken und bemerken, dass der Film sogar eine Serie hat.

Wie sieht, denn deine Beziehung aus?

Hast du das Monumentalwerk gesehen und der Rest an deinem Glauben ist nur der Nachhall des "Films" oder bleibst du dran und wartest jeden Tag auf eine neue Episode?

Irgendwie kann man es so sehen, oder?

Die Begegnung mit Jesus ist immer eine überwältigende Sache, aber nur, wer auch tatsächlich dran bleibt, bekommt mit, wie Jesus Beziehungen aufbaut und pflegt.

Ich kenne das von Freizeiten, dass Jesus einen erwischt, wie ein D-Zug. Aber ganz oft passiert es leider, dass Jesus dann doch zu einem "Film" wird, den man gesehen hat, er aber geendet hat.

Und gerade für dich, der vielleicht vor kurzem auf einer Freizeit erst vom Glauben gehört hat oder für dich, der nach Freizeiten mit Gott sucht, ist es wichtig zu wissen, dass Gott mehr als nur eine Freizeit lang für dich da ist.

Er ist kein Film und möchte kein Film sein, sondern dich immer wieder neu begeistern, dich jeden Tag mit seiner Beziehung zu dir erfrischen und dir jeden Tag etwas neues zeigen.

Ich hoffe, du bleibst dran, denn Jesus jeden Tag im Leben zu haben ist einfach eine schöne Sache!