Schlafende Giganten

Impuls des Monats

Quelle: https://www.pexels.com/de-de/foto/mann-person-kraft-starke-17840/

Diesen Song habe ich in den letzten Tagen häufig gehört. Ich habe davon eine Unplugged Variante entdeckt, die mir persönlich gut gefällt. Die Originalversion von dem Lied ist etwas härter. Warum ich dieses Lied hier erwähne? Dazu möchte ich gleich kommen. Zunächst möchte ich noch etwas zum Song selber sagen. Der Song stammt von der Band „Normal ist Anders“. Ich habe diese Band mal vor ein paar Jahren live auf einem christlichen Jugendfestival gesehen und war begeistert. Diese Kraft und Energie hat mich damals beeindruckt und tut es noch immer. Besonders die Energie von der in diesem Song die Rede ist. Sie ist in der Lage schlafende Giganten aufzuwecken.
Genau um Kraft und Energie soll es in diesem Impuls gehen. Bei beiden Kräften, habe ich das Gefühl, dass sie bei mir aktuell nicht vorhanden sind. Gerade liege ich kraftlos auf dem Sofa und denke, dass ich der schlafende Gigant sein könnte. Der Gigant der in Gottes Augen doch eigentlich stark ist und vor Energie nur so strahlen müsste. Aber genau der bin ich gerade nicht.

Ich überlege mir, wie es wäre wenn Gott mir zuruft, dass ich aufstehen soll und die Ängste an die Wand werfe. Wie im Liedtext: „Du bist ein schlafender Gigant, deshalb bitt ich dich steh auf und wirf die Ängste an die Wand. Wir sind schlafende Giganten.“ Aber meist liege ich doch nur weiter dort und überlege was ich machen könnte.
Ich höre Gott dann einfach nicht, noch spüre ich seine Energie. Diese Energie für Gott und den Glauben zu brennen. Für und mit Jesus aufzustehen, diese Spannung aufzubauen und weiterzugeben. Dabei ist die Zusage von Gott doch gar nicht so weit entfernt. Die Bibel ist voll von Gottes Zusage. Gottes Zusage an dich, dass er seine Kraft durch dich in diese Welt tragen will. Dabei ist mir der bekannte Psalm 23 eingefallen.

Der Herr ist mein Hirte, ich habe alles, was ich brauche. Er lässt mich in grünen Tälern ausruhen, er führt mich zum frischen Wasser. Er gibt mir Kraft. Er zeigt mir den richtigen Weg um seines Namens willen. Auch wenn ich durch das dunkle Tal des Todes gehe, fürchte ich mich nicht, denn du bist an meiner Seite. Dein Stecken und Stab schützen und trösten mich. Du deckst mir einen Tisch vor den Augen meiner Feinde. Du nimmst mich als Gast auf und salbst mein Haupt mit Öl. Du überschüttest mich mit Segen. Deine Güte und Gnade begleiten mich alle Tage meines Lebens, und ich werde für immer im Hause des Herrn wohnen.


In diesem Psalm steht doch drin, dass Gott mit mir ist. Dass Gott mich versorgt und er in schwierigen Zeiten zu mir steht. Das er mich annimmt, mich trägt und mit mir weiterläuft. Genau wie in der Bridge des Songs: „Komm steh auf, geh Stritt für Stritt. Schau nur nach Vorn, geh nicht Zurück. Das Leben ruft und zieht dich hoch, lauf los.“ Gott ruft uns zu, dass wir los laufen sollen, dass er mit uns geht uns Kraft gibt und das jeden Tag neu. Eine schöne Aussage, die ich eigentlich wissen müsste, aber es gut tat nochmal zu hören. Sowohl durch den Psalm 23 als auch ein Stückweit durch den Song. Also, was bewegt euch dazu wieder aufzustehen und ein wacher Gigant zu werden?