Liebst du mich?

Impuls des Monats

Quelle: eigenes Bild

Ostern liegt hinter uns. Bis zu seiner Himmelfahrt begegnet Jesus immer wieder Menschen. Eine Geschichte bewegt mich dabei immer wieder. Sie zeigt mir das Wesentliche im Leben.


Jesus nimmt sich Zeit für seine Freunde. Ja er frühstückt mit ihnen. Dann nimmt er sich Petrus beiseite. Sie wollen noch einmal ganz persönlich reden. Petrus weiß noch zu genau, er wollte alles für Jesus geben. Doch als Jesus gefangengenommen und gekreuzigt wurde, hat er versagt. Er tat so, als würde er Jesus nicht kennen.


Nun hat Jesus nur eine Frage an ihn: Liebst du mich?


Keine Vorwürfe. Keine Frage, wie willst du es in Zukunft besser machen. Keine Anweisungen, was er alles machen soll, um besser zu werden. Keine theologischen Fragen.

Einfach: Liebst du mich? Dann kümmere dich um meine Schafe.


Die Frage, die für uns im Leben zählt ist nicht: Was kann ich alles für Gott leisten. Wie kann ich mich optimieren. Wie werde ich fitter und erfolgreicher. Die Frage ist: Liebe ich Gott? Warum liebe ich ihn oder auch nicht? Welche Fragen habe ich an ihn? Lasst uns dafür ganz neu Zeit nehmen und mit Gott darüber reden. Die Geschichte kannst du in Johannes 21 nachlesen.