Gott begegnen

Impuls des Monats

In einem Jugendkreis fragte ich einmal: "Wann ist Gott euch das letzte mal begegnet?" Nach kurzem Schweigen erweiterte ich meine Frage zu: "Hat Gott schon mal mit euch gesprochen?". Darauf kam dann ein allgemeines "Nein".

Besonders in letzter Zeit, in der für mich mal wieder ein Wohnortswechsel ansteht und ich noch etwas suche, das ich nach den Sommerferien machen kann, hab ich über die Frage "Wie redet Gott mit mir" häufig nachgedacht.
Von vielen Christen höre ich "die Bibel ist Gottes Wort, also redet Er zu einem, wenn man die Bibel liest". Das ist schon richtig und ich hab einige Impulse meines Lebens aus der Bibel bekommen. In der Bibel spricht Gott Leute oft direkt an und ich kenne auch Menschen, denen das passiert.
Das ist es, was das Christ Sein von allen andern Religionen unterscheidet, Gott kommt auf uns zu, Er will mit uns in Beziehung treten. Wir müssen nicht nach Ihm suchen oder besonders laut rufen damit wir gehört werden, er kommt auf uns zu.
Ich denke, dass Gott für jeden Menschen eine bestimmte Art und Weise hat wie Er zu ihm spricht. Für mich hieß das erst einmal herauszufinden welcher denn der Weg ist, den Gott bei mir am häufigsten nimmt. Es hat sich gezeigt, dass Gott am häufigsten durch andere Menschen zu mir redet. Wenn ich eine bestimmte Frage habe oder irgendwie Hilfe von Gott brauche, kommen meistens irgendwelche Menschen, die mir helfen oder mir etwas sagen, das mir hilft. Meist merke ich erst hinterher, dass es Gott gewesen sein muss, der mir diese Menschen geschickt hat und sie selbst wissen es auch oft nicht.
Auf jeden Fall habe ich festgestellt, es ist einfacher sich von Gott ansprechen zu lassen (und damit Gott zu begegnen), wenn man Ihm zuhört. Das klingt einfach, ist es aber nicht unbedingt. Grade in unserer Zeit wo wir immer mit irgendwas beschäftigt sind, kann es schwer fallen zu bemerken wenn Gott uns etwas sagen will.

Zum Schluss hab ich zwei Aufgaben für dich:
1.    Überlege in der nächsten Woche, wie Gott wohl meistens mit dir redet.
2.    Wenn du das geschafft hast oder wenn du meinst Gott redet gar nicht mit dir, dann nimm dir Zeit.
Nimm dir hin und wieder ein paar Minuten, in denen du nur für Gott Zeit hast. Wenn es dir hilft, kannst du diese "Termine mit Gott" auch in deinen Kalender schreiben. Denk darüber nach wo und wie Gott in den letzten Tagen mit dir geredet haben könnte. Versuch auch mal in dich hinein zu hören, denn in dir wohnt der Heilige Geist, also Gott persönlich und ich bin mir sicher, dass er dir was zu sagen hat!

Wenn du versuchst darauf zu hören, wenn Gott dir etwas sagen will, bin ich mir sicher, du wirst früher oder später merkt, wie Er das macht und es dir in deiner Beziehung mit Ihm helfen wird. Es kann sein, dass es dein Leben verändert, versucht es doch mal.

Schönen Juni wünsche dir ich.