Da ist jemand, der dein Herz versteht

Impuls des Monats

Es ist ein stressiger Tag. Irgendwie war er auch nicht besonders erbaulich: Stress bei der Arbeit, Probleme mit einem Kumpel und irgendwie hatte ich auch nicht so gut geschlafen. Der Berg an Arbeit auf dem Schreibtisch sorgt jetzt auch nicht unbedingt für ein Strahlen in meinem Gesicht. Aber wenn ich ehrlich bin, kenne ich solche Tage. Die sind jetzt nicht täglich, aber kommen immer wieder gerne mal vor. Und ich lass mich dann auch gerne mal in so einem Strudel runterziehen. Es ist einfach so ein Tag, an dem man abends irgendwann ins Bett geht und froh ist, dass er vorbei ist. Ich könnte mir vorstellen, dass ich nicht der Einzige bin, der so etwas kennt?!
 
Ich setze mich nach verrichteter Arbeit (ich habe natürlich nicht alles geschafft, was ich mir vorgenommen habe) in mein Auto und fahre los. Das Radio läuft. Ich höre aber nicht wirklich hin, lass mich bedudeln. Den Sänger kenn ich. Aber meine Konzentration ist so weit unten, dass ich es dabei belasse… Doch eine Textzeile kommt auf einmal durch: „Da ist jemand, der dein Herz versteht und der mit dir bis ans Ende geht.“ Ich hatte den Song glaub ich vorher noch nie gehört. Aber mit diesem einen Satz, der in mein Herz drang, hatte Adel Tawil mich erwischt. „Da ist jemand, Lars!“ Puh… Dank moderner Möglichkeiten, konnte ich mir den Song gleich ein paar Mal öfter anhören. Und ich merkte, dass Adel Tawil diesen Text zwar sang, aber Gott sprach. 
 
Da ist jemand, der dein Herz versteht und der mit dir bis ans Ende geht.
Wenn du selber nicht mehr an dich glaubst, dann ist da jemand,
der dir den Schatten von der Seele nimmt und dich sicher nach Hause bringt. 
Immer, wenn du es am meisten brauchst, dann ist da jemand! 
 
Ich bin dankbar für solche Momente, in denen ich nicht damit rechne, aber Gott mich anspricht und rausholt aus negativen Gedanken oder anders formuliert: aus der Dunkelheit. Es macht mich nachdenklich, wie schnell ich in solche Spiralen gerate und nicht mehr mit Gott rechne. Aber egal, wie der Sänger es meinte, als er den Song schrieb, egal, ob er an Gott gedacht hat oder an wen auch immer, er hat Recht: Immer, wenn ich es am meisten brauche, dann ist da jemand. Und das ist nicht irgendjemand, sondern mein bester Freund, mein Herr und mein Gott, der Schöpfer dieser Welt. 
 
Das macht den Tag nicht anders, aber es ändert meine Perspektive. Der Tag war, wie er ist, aber ich kann es leichter ertragen, weil ich jemanden, Gott selbst, an meiner Seite habe! 
 
Schau einfach mal rein und lass dir das zusprechen: Gott ist da. 
 
In jedem Gottesdienst, in jeder Andacht bekommen wir genau das zugesprochen: Da ist jemand, der dein Herz versteht und der mit dir bis ans Ende geht! 
 
Ich wünsche euch einen guten und gesegneten Monat! 
 
Euer Lars